Home Hide

Anlässlich des WeltBackup Tages stellt der eco e.V. fest:

78 Prozent der Unternehmen können nach einem Ransomware-Vorfall ein Backup nutzen und damit ihre Daten wiederherstellen. Bei privaten Daten sieht das anders aus: viele sind nach diesen  Vorfällen verloren, denn laut statistischen Untersuchungen haben 30 Prozent der Verbraucher ihre Geräte leider nicht gesichert.
Laut repräsentativer Umfrage des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) anlässlich des World Back-up Days 2018 gibt es drei Szenarien für Datenverlust.

1.Technischer Ausfall: Zu 33 Prozent fallen die Geräte aufgrund eines technischen Defekts aus.
2. Zufälliger Schaden: Zu 18 Prozent sind Verlust oder ein zufälliger Schaden für den Verlust von Daten verantwortlich.
3. Infektion: Zu 13 Prozent werden gespeicherte Daten Opfer von Trojanern, Viren oder Schadcode.

Die Initiative Botfrei, ein Service von eco – Verband der Internetwirtschaft e. V., hat im Botfrei-Wiki allgemeine Informationen zu Backups zusammengestellt

Reinraum Labor Video
Wir sind hier, um Ihnen zu helfen!