Home Hide

KUNDE

Ein von Microsoft zertifizierter Anbieter von Cloud-Lösungen mit Expertise in den Bereichen Netzwerksicherheit, Unternehmenskollaboration sowie Backup- und Disaster Recovery-Lösungen.

PROBLEMÜBERSICHT

  • Ausfall des Barracuda® Nachrichtenarchivers (Modell 1050)
  • Unzugängliche Mailboxen mit ca. 34 TB an kritischer Datenmenge

GESCHÄFTSAUSWIRKUNGEN

  • Verlust geschäftskritischer Informationen
  • Beeinträchtigung der Betriebskontinuität
  • Potenzielle Umsatzauswirkungen

GESCHÄFTSBEDARF

Rekonstruktion eines ausgefallenen RAID-Arrays und Wiederherstellung von Daten von einem ausgefallenen Barracuda® Message Archiver (Modell 1050)

LÖSUNGSKONZEPT

  • Umfassende Ursachendiagnose im Labor
  • Austausch der Kopfeinheit
  • Cloning und Simulation von RAID-Controllern unter der Verwendung von kundenspezifischer Software
  • Deep Scanning für eine 100%-ige Datenwiederherstellung

ERGEBNISSE

Das Team der Stellar-Datenpflegeexperten stellte den Großteil der Daten aus dem Barracuda® Message Archiver (Modell 1050) innerhalb der vereinbarten Zeit erfolgreich wieder her.

STELLAR HILFT FÜHRENDEM CLOUD-LÖSUNGSUNTERNEHMEN BEI DER WIEDERHERSTELLUNG VON 34-TB-ARCHIVIERTEN DATEN AUS EINEM DEFEKTEN BARRACUDA-NACHRICHTENARCHIVER

Bei dem Unternehmen handelt es sich um eine führende IT-Firma, welches sich auf den Einsatz von Cloud-Lösungen in den Gebieten Unternehmenskollaboration, Netzwerk- und Cloud-Sicherheit und Disaster Recovery spezialisiert hat.

Es wurde ein Barracuda® Message Archiver (Modell 1050) mit 66 TB Speicherkapazität zur Archivierung von E-Mails verwendet, der die Suche, den Abruf und den Export von E-Mails ermöglicht.

SITUATIONSÜBERBLICK

Der Barracuda® Message Archiver (Modell 1050) war ein reguläres RAID-Array, das aus 26 SATA-Festplatten (Western Digital und Hitachi) mit jeweils 3 TB Speicherkapazität bestand. Es hatte 34 TB archivierte E-Mails, bei denen es sich neben anderen, auch um kritische Daten handelte.

Ein mögliches Problem bei einigen der Festplatten beeinflusste die RAID-Array-Leistung, die den Workflow zum Ersetzen von Festplatten auslöste, um die erforderlichen Redundanzstufen aufrechtzuerhalten. Der Speicheradministrator ersetzte die Laufwerke, um das RAID-Array neu zu erstellen und die Spitzenleistung wiederherzustellen. Der RAID-Controller erkannte die ursprüngliche Konfiguration nicht, sondern zeigte die ersetzten Laufwerke als Fremdkonfiguration an. Infolgedessen schlug der Prozess fehl und der Nachrichtenarchivierer konnte weder die Laufwerke erkennen noch die Daten einbinden. Dieses Problem konnte auch nach Ersetzen des bestehenden Nachrichtenarchivierers und der Verwendung eines neuen Nachrichtenarchivierers zum Lesen der Laufwerke nicht gelöst werden. Der Barracuda®-Archivierer zeigte einen fremden Konfigurationszustand für diese Laufwerke an.

Der Ausfall des Barracuda® Message Archiver (Modell 1050) machte den gesamten Speicher einschließlich der 34 TB archivierten E-Mail-Dateien unzugänglich. Dies könnte außerdem zu einem dauerhaften Datenverlust führen, falls der Kunde weiterhin versucht, das RAID-Array gewaltsam zu rekonstruieren.

GESCHÄFTSAUSWIRKUNGEN

Der Ausfall des Barracuda® Message Archiver (Modell 1050) verhinderte den unternehmensweiten Zugriff auf wichtige Informationen, die in diesen archivierten Mailboxen gespeichert waren. Dies stellte einen großen Rückschlag für das Unternehmen dar, da die Situation Auswirkungen auf den Umsatz, die Business Intelligence und sogar auf strategische Interessen des Unternehmens nach sich ziehen könnte. Das Unternehmen stand kurz davor, massive Datenbestände zu verlieren – darunter 34 TB kritische archivierte Mailboxdaten -, die über mehrere Jahre gesammelt und optimiert worden waren.

LÖSUNG – WIE KONNTEN UNSERE STELLAR EXPERTEN FÜR DATENPFLEGE DIE SITUATION RETTEN?

Nach Auswertung verschiedener Software- und Serviceoptionen wandte sich das IT-Team des Unternehmens an Stellar Data Recovery, um nach einer Lösung zu suchen diese enorme Herausforderung zur Datenrettung anzunehmen und dabei zu helfen den Geschäftsbetrieb wiederaufzunehmen.

Die Kundenorganisation entschied sich für Stellar, weil Stellar ein starkes R&D-Team, umfangreiche Erfahrung und Expertise bei der Lösung solch komplexer RAID-Fehlerfälle sowie eine Reinrauminfrastruktur der Klasse 100 vorzuweisen hat.

LÖSUNGSKONZEPT

Stellar beauftragte ein Team von 3 Mitgliedern aus Forschung und Entwicklung und 2 Datenpflegeexperten mit der Durchführung dieses Projekts. Das Team begann die Datenwiederherstellung mit den folgenden Schritten:

  1. Laboruntersuchung des Barracuda® Message Archiver (Modell 1050)
  • Untersuchung von Festplatten auf Funktionalität (funktionsfähig/nicht funktionsfähig); ergab, dass 1 Festplatte nicht funktionsfähig war und physische Schäden (Klickgeräusche) aufwies
  • Bei einigen anderen Festplatten wurden der Funktionsfehler des verzögerten Lesens festgestellt
  • Diese vielfältigen Funktionsprobleme der Festplatte waren die Ursache für RAID-Fehler und Datenunzugänglichkeit.
  1. Festplattendemontage und Austausch der Kopfeinheit im hochmodernen Reinraum der Klasse 100
  • Beantragung einer Manipulationserlaubnis von der Kundenorganisation, um den physischen Zustand der Platte und der Kopfeinheit zu überprüfen.
  • Es wurde eine defekte Kopfeinheit festgestellt. Außerdem waren leichte sichtbare Kratzer auf der Platte zu sehen, die die Wahrscheinlichkeit der Datenwiederherstellung von dieser speziellen Festplatte verzerren könnten.
  • Dennoch wurde eine neue Kopfeinheit auf die Festplatte transplantiert, um die Realisierbarkeit der Datenrettung zu ermitteln.
  • Die Festplatte blieb auch nach erfolgreichem Austausch der Kopfeinheit unzugänglich. Durch Kratzer auf der Platte gingen diese Daten unwiederbringlich verloren.
  1. Datenträgerklonierung und Verfahren zur Bestimmung der RAID-Konfigurationsparameter
  • Ein Team von Datenpflegeexperten klonte die wiederherstellbaren Festplatten mit Hilfe einer speziellen Cloning-Software.
  • Das F&E-Team verknüpfte die 25 geklonten Festplatten mit einem spezialisierten Server, um Zugang zu einzelnen Festplatten zu erhalten, so dass die wichtigsten logischen Parameter des RAID-Arrays bestimmt werden konnten, wie z.B. Bandgröße, Datenflussmuster, RAID-Konfiguration und Paritätsinformationen.
  • Bei der Untersuchung der 25 Einzellaufwerke fand das F&E-Team, dass die Ext4-Dateisystemstruktur mit RAID 60 (RAID 6+0)-Konfiguration einen rückwärtsdynamischem Paritätsfluss mit Bandgrößen als 128 Sektoren und undefinierter Bandgröße basierend auf der Anzahl der im RAID-Array verwendeten Laufwerke aufwies.
  1. Deep-Scanning zum Abruf von Daten
  • Unsere Stellar Datenpflege-Experten verwendeten eine spezielle Datenrettungssoftware für diesen einzelnen Klon, um die benötigten Daten wiederherzustellen.
  • Am Ende konnten 100% der Daten aus dem abgestürzten Barracuda® Message Archiver 1050 wiederhergestellt werden.

ERGEBNIS

Das Team der Stellar-Datenpflegeexperten stellte erfolgreich die erforderlichen Daten aus dem Barracuda® Message Archiver (Modell 1050) wieder her. Das gesamte Datenrettungsprojekt – von der Auftragsannahme und -zuweisung über die Ausführung bis hin zur endgültigen Wiederherstellung – wurde innerhalb der vereinbarten Frist abgewickelt und durchgeführt.

Die Daten wurden unbeschädigt wiederhergestellt, mit 100% Integrität in ihrer ursprünglichen Form, wie vom Kunden verifiziert und bestätigt. Diese bemerkenswert schnelle Bearbeitung und Servicequalität half dem Kundenunternehmen, sich schnell von der Ausfallzeit zu erholen und den Geschäftsbetrieb wieder aufzunehmen.

Wir sind hier, um Ihnen zu helfen!