Home Hide

Festplatte wird nicht erkannt?

Festplatte wird nicht erkanntAdrenalin pur und kein schöner Moment für den gestressten Laptop-, Mac- oder PC- Besitzer: das Laufwerk, der USB-Anschluss oder eine externe Festplatte werden einfach nicht angezeigt oder der Bildschirm bleibt schwarz. Wenn alle Statusanzeigen, Kabel oder der konkrete USB- Anschluss überprüft wurden und dennoch keine Anzeige erfolgt, ist möglicherweise schon ein physikalisches Problem aufgetreten. Was in diesem Fall gelten sollte, ist Folgendes:

Häufig machen sich bei drohendem Datenverlust bei externen Geräten, USB-Festplatten oder auch bei portablen Speichermedien diverse Klack- oder Störgeräusche bemerkbar. Das kann bei der internen Festplatte zwar auch passieren, häufig jedoch lässt sich das Gerät einfach nicht starten beziehungsweise werden die Laufwerke und die Festplatte nicht angezeigt. In solchen Fällen heißt es klaren Kopf zu bewahren und nach dem ersten Schreckmoment wichtige Regeln einzuhalten. Zuerst ist es wichtig, bei Geräuschen sofort das Gerät auszuschalten und bei externen Laufwerken und Geräten die Auswurffunktion zu nutzen. Danach sollte man zur Sicherheit auf die schnelle kostenfreie Erstberatung per Telefon setzen. Ein Kardinalfehler ist es nämlich, Geräte zu öffnen oder an der externen Festplatte herumzuschrauben, da dann wertvolle Daten verloren gehen können.

Warum? Wer seine Daten zu Hundert Prozent wieder benötigt, der sollte sich immer an Profis wenden. Die Ingenieure schaffen es im Stellar Reinraumlabor der Klasse 100, verloren geglaubte Daten wiederzuholen und können die Festplatten entsprechend auslesen. Dies gelingt durch das Zusammenspiel von langjährigem Experten Know-how, den speziellen Technologien und den besonderen Laborbedingungen im Reinstraum. Nicht ohne Grund hat sich Stellar mehrfach zertifizieren lassen, dazu gehören unter anderem die ISO und BDO-Zertifizierung.

Hintergrund zum Reinraumlabor: Ein Blick Richtung Sonne zum Fenster im Büro oder Arbeitsraum gefällig? Meist ergibt dies ein gutes Bild über die Belastung der Raumluft. Ein Reinraum der Klasse 100 ist jedoch eine kontrollierte Umgebung, in der sich weniger als 100 Staubpartikel mit einer Größe von unter 0,5 Mikron pro Kubikfuß (28.317 cm³) Luft befinden. Diese Zahl sagt schon einiges aus über die Staubbelastung unter „normalen“ Bedingungen für einmal geöffnete Festplatten und externe Speichermedien. Ist dies erst einmal geschehen, werden die Folgearbeiten extrem erschwert, die Erfolgsaussichten für die Sicherung wertvoller Daten geschmälert. Sehr wichtig ist es zudem, beim Transport von Laptops, Festplatten und USB Geräten der verschiedensten Hersteller unnötige Erschütterungen oder Stöße zu vermeiden.

Weitere Informationen in einer Tour durch unser Zentrallabor

Kleiner Nachtrag: Die schnellsten Akteure bei drohendem Datenverlust sowohl bei den Privatanwendern als auch Firmen kommen übrigens aus Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Bayern und Berlin, wie die Statistik des Vorjahres zeigte.

Datenrettung Kunden

Reinraum Labor Video
Wir sind hier, um Ihnen zu helfen!